Tacchinoscuro mit Lauwarmdip Lupinaglio

TACCHINOSCURO MIT LAUWARMDIP LUPINAGLIO

Gericht: Hauptgericht
Keyword: Dattelsirup, Gelbwurzpulver, Kokosöl, Lupinenmehl, Salicornia Pulver, Topinabur Dicksaft

Zutaten

Lauwarmdip Lupinaglio

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Lupinenmehl
  • 1 dl Wasser
  • 1 MSp Kreuzkümmel
  • 1 MSp Kurkumapulver
  • 1 getr. Nelke (Nägeli) ganz
  • 1 Chillieschote getrocknet, zerkleinert
  • Salz

Tacchinoscuro

  • 1 EL ungerösteter Sesam
  • 150-200 Trutenbrust
  • Kokosnussöl
  • 1 kleine Tasse Mirin
  • 2 EL Tamari (glutenfreie, dunkle Sojasauce)
  • 1 EL Dattelsirup
  • 1 TL Wasser
  • Salicornia oder Salz

Anleitungen

Lauwarmdip Lupinaglio

  • In einem echten Wok oder alternativ in einer Wokpfanne die Knoblauchzehen bei moderater Hitze bis zum beliebten Farbgrad anrösten. Lupinenmehl dazugeben und das Wasser, durchmischen und bei kleiner Hitze einziehen lassen.
  • Nach ein paar Minuten die Gewürze dazugeben und auch die getrockneten Chillies in kleinen Stücken, je nach Wunsch auf Scharf. Nochmals alles schön durchziehen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Salzen. Anrichten. Zwei oder drei Szechuan Pfefferkörner passen herrlich oben drauf.

Tacchinoscuro

  • Sesam bei kleiner Hitze und ohne Öl rösten, dann beiseite Stellen. Das Fleisch in ca. 1,5 cm kleine Würfel schneiden. Das Kokosnussöl erhitzen und die Würfel gleichmässig anbraten, mit Mirin ablöschen und danach sogleich die Hitze reduzieren.
  • 2-3 Minuten weiter braten, dann Tamari und Dattelsirup (für bessere Fliesskonsistenz mit etwas Wasser verdünnt) dazugeben, bei guter Temperatur weiter köcheln und die nunmehr dunklen Trutenstücke (Tacchinoscuros) mit der Kelle regelmässig kehren.
  • Ich "träufle" das Salicornia erst ganz am Schluss von Hand über die einzelnen Würfel. Den gerösteten Sesam oben drauf.
  • Anstatt Dattelsiurp ist auch Topinambursaft ein Hit für dieses Rezept. Das muss dann auch nicht mehr mit Wasser oder mit Birkensaft verdünnen für diese Anwendung.

Reis

  • Das ist ein Rundreis (wie für Risotto). 1 Tasse Reis zweimal mit frischem Wasser von Hand in einer Pfanne waschen. In einer von Anfang an gedeckten Pfanne und mit dem gleichen Anteil Wasser (hier als 1 Tasse) bei kleiner bis sehr kleiner Flamme kochen, bis das Wasser weg ist.
Rezept teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung