Lunchteller Frischefroh

weltkueche-fisch

Für 2 Personen

6-8 junge Rüebli Karotten
1 Bund Radiesli
2 Knoblauch Zehen
wenig Ingwer
2 EL Kokosöl
Salz
2 Tassen Vollkorneis
2 ganze Fische nach Wahl und/oder Tagesangebot

Budurma Crème (Ein Mix aus Budwig und Kukurma):
ca. 100 Magerquark oder Blanc Battu
2 EL Leinöl
Kurkumapulver
Salz (Alternativ Kala Namak)
Pfeffer

 

1 Vorab den Vollkorneis oder eine andere Reisart nach Angaben auf der Verpackung kochen (Vollkorneis braucht sicher 40-50 Minuten). Der Rest dieses Menus ist sehr schnell gemacht und parat.

4 Für die Budwig Crème (Budurma Crème): Ca. 100g Magerquark mit dem Leinöl und etwas schön gelbem Kurkumapulver (Curcuma) gut durchmischen. Etwas Salz oder auch Tamari und zerstossenen Pfeffer dazugeben, zum Abschmecken. Zum Fisch passt alternativ auch Dill.

Hinweis: Es empfiehlt sich, diese Creme im Kühlschrank 10-15 Minuten ruhen zu lassen.

2 Die jungen Rüeblis mit allem drum und dran in Hälften, den Knoblauch und den Ingwer in Scheibchen schneiden. Den Ingwer und die Karotten in Kokosöl bei mittlerer Temperatur in einer beschichteten Pfanne brutzeln und sanft schwenken. Die Karotten beiseite stellen und im Öl die Knoblis anbraten, bis sie schön braun sind. Den Knoblauch rausfischen, beiseite stellen und …

3 … den gewaschenen Fisch im Rüebli-Knobli-Öl braten. Wir haben hier einen Wolfsbarsch verwendet. Bei Bedarf etwas Öl und Salz dazugeben.

4 Reis, Rüebli, Budwig-Crème und den Fisch auf dem Teller anrichten, die rohen Radieschen nicht vergessen. Den Fisch mit den angebratenen Knoblauch- und Ingwer-Scheibchen und nach Gusto mit etwas schönem Salz nachrüsten (zum Beispiel Kala Namak). Zur Demo dienen hier ein Ruccola-Blatt sowie ein paar scharfe Pepperoncino Ringlein.