Toskanische Pici aus Senatore Cappelli Hartweizengriess (hausgemachte Pasta)

dsc_1217

dsc_1217

Für 2 Personen
Sie brauchen einen Cup-Messbecher
1 Cup (Tasse) sind ca. 225 ml

Dünne Holzspiesse ca. 15 m lang

1 ½ Cups Senatore Cappelli Hartweizengriess
¼ TL Meersalz
1/2  Cup kaltes Wasser

Alle Zutaten mit der Hand zu einem griffigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten kalt stellen.

Auf einer Arbeitsfläche den Teig, etwas Mehl und die Holzstäbchen bereitstellen. Von dem Teig ein Stück abnehmen und mit den Händen eine ca. 2 cm dicke Rolle formen. Mit einem Messer ca. 3 cm lange Stücke abschneiden.

Ein Teigstück nehmen und leicht in etwas Hartweizengriess drücken. Das Holzstäbchen darauf legen und mit leichtem Druck mit den Fingerspitzen das Teigstück hin und her Wälzen, bis sich eine lange spaghettiartige Form bildet. Das Stäbchen vorsichtig herausziehen und die Pasta auf ein Küchentuch legen.

Beim Wälzen des Teiges nicht zu fest auf das Holzstäbchen drücken, damit sich die Pasta leicht vom Holzstäbchen löst.

Die Pici auf dem Küchentuch etwas trockenen lassen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Etwas Salz hinzugeben und bei leicht sprudelndem Wasser die Pici darin „al dente“ kochen (ca. 8 Minuten).

Dazu schmeckt eine leckere Tomatensauce mit Oliven und frischem Rucola. Als Parmesanersatz nehme ich etwas Natto gemahlen und geschälte Hanfsamen.

Buon Appetito

FoodACADEMY by Elfe Grunwald