Chi Guo Chi / Dampf Topf Huhn

20180124_143249

Lunch z.B. für 2 hungrige Arbeiterinnen
1 BIO-Poulet
1 kleiner Chinakohl
8-10 Pilze (hier Champignons, es können aber auch Shiitake oder so sein)
1 Ingwer, in Stücke oder Scheiben geschnitten
1 EL Lupinenmehl
1-2 Chillieschote getrocknet, zerkleinert
Salz oder gerne Salicornia
Schwarzes Sesamöl

Sud
ca. 4dl Wasser
1 EL grüner Hafer
1 getr. Nelke (Nägeli), ganz
1 Lorbeerblatt

Das ganze Huhn, das Poulet, in Stücke schneiden, so ca. handballengrosse. Zitronensaft drüber träufeln, vermengen. Den Dampfkochtopf (Chi-Guo-Chi) auf eine Pfanne mit Sud vom grünen Hafertee stellen, zuvor noch Nelke und Lorbeerblatt dazugaben. Die Pouletstücke in den Topf verteilen. Salicornia, Ingwerstücke und Lupinenmehl dazugeben. Den Chinakohl zerkleinern und drüber verteilen, dann geviertelte oder ähnlich zerkleinerte Pilze. Nach Belieben mit Chillieschoten den Schärfegrad prägen. Den Dampfkochtoph auf die Pfanne mit dem Sud stellen, Deckel drauf und all together auf den Herd. Aufkochen, dann bei reduzierter Temperatur kochen lassen. Nach 30-40 Minuten ist die Speise bereit. Mit Salicornia und schwarzem Sesamöl abschmecken. Eine Herrlichkeit.

Dazu passen Nudeln oder Reis. Man kann für die Pouletstücke eine Dipschale dazugeben, z.B. mit Soyasauce oder alternativ auch eine schöne, gesalzene Variante einer Budwig-Crème.

BONAPP!