Fischknusperz

cz_wk_fischknusperli_20170515

Für 2 Personen

– 1 Tasse Hirse (noch besser: Rothirse)
– 1 EL Dattelsirup
– 1-2 TL Birkensaft (nativer Direktsaft)
– ca. 250g kleine Seefischfilets (hier Egli vom Zürisee)
– 1 Ei
– ½ Tasse Lupinenmehl
– ½ Tasse Braunhirse
– 1 Prise Salz
– Ghee oder Kokosfett
– Cherrytomaten (ProSpecieRara)
– frische Brunnenkresse
– Ein paar Sanddornbeeren (möglichst ein paar Std. vorher schon in Wasser einlegen)
– wenig Olivenöl
– 1 Knoblauchzehe
– 5-6 entsteinte Oliven

1   Eine Tasse Hirse gemäss Angaben auf der Packung kochen. Dattelsirup und wenig Birkensaft vermischen und der gekochten Hirse sorgfältig untermischen.

2   Das Ei aufschlagen und verquirlen (bei Bedarf halt auch mal zwei) und die gewaschenen Fischfilets im Ei wenden und zusammengehen lassen für ein paar Minuten.

3   In einem Teller Lupinenmehl und Braunhirse im Verhältnis 1:1 und mit einer Prise Salz mischen. In einer beschichteten Pfanne Ghee oder Kokosnussöl erhitzen. Die eingelegten Fischfilets jetzt eins nach dem andern herausnehmen und beidseitig durch die Mehlmischung ziehen und anschliessend in der Pfanne goldbraun ausbacken.

4   Die Pfanne am Schluss kurz mit einem Papier auswischen, ein paar Tropfen Olivenöl hineingeben und bei moderater Hitze den Knoblauch, die gewässerten Beeren und die Oliven anrösten.

5   Hirse, Fischknuperz und Cherrytomaten mit Brunnenkresse anrichten. Am Schluss die Knoblauch-Oliven-Beeren-Mischung über die Knusperli verteilen.

Tipp:   Wir haben hier noch etwas abgeriebene Zitronenschale sowie einen ganzen Zitronenschnitz dazu gegeben.