Curryleave Reis Gemüse Eintopf mit Tofu

curryleave-eintopf

curryleave-eintopf

4 Portionen

200-250g Vollreis
1 Zwiebel, gehackt
1-2 EL Olivenöl
3-4 dl Wasser
3-4 Curryleaves
Meersalz oder Kala Namak
Bockshornklee gemahlen
ca. 150-200g Rüebli
ca. 150g Champignons
ca. 150g Pok Choi
1 – 2 EL Olivenöl
Meersalz oder Kala Namak
Bio-Zitrone, Saft
400g Tofu, in Würfeli geschnitten
Sesamöl
Chili und/oder Pfeffer
Meersalz oder Kala Namak
ca. 2 TL Goya-Pulver, nach Belieben
Bio-Zitrone, Saft
Kurkuma
Sojasauce

Vollreis 6-18 Stunden in kaltem Wasser einweichen, absieben und waschen.
Tofu in Würfel schneiden, mit Sesamöl, Chili und/oder Pfeffer, Salz, Goya-Pulver, Zitronensaft, Kurkuma und Sojasauce mischen und Tofuwürfeli marinieren.
Gemüse waschen, schälen und rüsten. Rüebli blättrig schneiden, Champignons vierteln und Pok Choi in breite Streifen schneiden.
Gemüse in eine kalte Pfanne legen, mit Salz bestreuen und 1 bis 2 Esslöffel Olivenöl über das Gemüse geben. Deckel schliessen.
Pfanne mit dem Gemüse erst jetzt auf halber Hitze langsam und gleichmässig erwärmen bis es zischt. Dann bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten bei geschlossenem Deckel weich garen. Es darf kein Dampf entweichen.
In einer Pfanne Vollreis auf halber Hitze langsam erwärmen und das Wasser unter gelegentlichem Umrühren langsam verdampfen lassen.
Zwiebeln hacken, zugeben und mitdünsten.
1 bis 2 EL Olivenöl beifügen und weiterdünsten.
Mit Wasser ablöschen, aufkochen und 5 bis 10 Minuten leicht weiterköcheln lassen.
Curryleaves und Salz beifügen und 20 Minuten weiter köcheln lassen, quellen lassen.
Sesamöl in einer Pfanne leicht erwärmen, Tofuwürfeli darin anbraten und über das Reis-Gemüse geben.
Auch kalt als Reissalat, beispielsweise zum Mitnehmen ein Genuss. Je nach Belieben Salatsauce zusätzlich beifügen.

By: Karin Dubi