Brombinen-Bohnen-Burger mit Gelbwurz-Dipp

Blumenkohl-Burger 1

Blumenkohl-Burger 1

Brombinen-Bohnen-Burger

Für 4 Personen als Vorspeise

Zutaten für den Boden:
450 g gekochte weisse Bohnen (Abtropfgewicht)
4 frische Salbeiblätter
170 ml Wasser (evtl. etwas mehr)
3 EL Topinambur Pulver
1 EL Leinsamenmehl
5 EL Kastanienmehl
1 TL naturbelassenes Salz
½ TL Koriandersamen gemahlen
½ TL Cayennepfeffer gemahlen
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 EL Olivenöl
100 g Erbsen tiefgefroren
Frischer Oregano
Brombinen (getrocknete Brombeeren)

Zubereitung Boden:

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Muffinblech bereitstellen.

Abgeseite und gewaschene Bohnen, Salbeiblätter und Wasser im Mixer pürieren. Dann alle Zutaten (bis auf die Brombinen) zu einem glatten Teig mischen. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben. Der Teig sollte nicht zu trocken sein. Ein Muffinblech mit etwas Olivenöl auspinseln und den Teig hineinfüllen. Nicht zu viel, denn es sollen ja kleine Burger werden. Zum Schluss auf jeden Burger ein paar Brombinen drücken und mit den Oreganoblättchen bestreuen.

Burger im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Zutaten Gelbwurz-Dipp:

500 g Sojajoghurt (ersatzweise Kokosjoghurt)
4 EL Leinöl
1 EL Gelbwurzpulver
1 TL naturbelassenes Salz
1 Bund Schnittlauch (gewaschen und fein geschnitten)

Zubereitung Gelbwurz-Dipp:

Sojajoghurt und Leinöl gut vermischen, dann die anderen Zutaten zufügen und vermengen.

Weitere Zutaten:

Kokosnussöl
Topinambur Dicksaft
Cocktailtomaten
Frischer Oregano

Fertigstellung:

Burger aus dem Blech lösen. Kokosöl in einer Pfanne erwärmen und die Burger von unten bei leichter Hitze knusprig braten. Gelbwurz-Dipp auf den Tellern verteilen, Burger darauf anrichten und mit den Cocktailtomaten, Oreganoblättchen und Topinambur Dicksaft dekorieren.

By: Elfe Grunwald