Kategorie: Vegan

Rhabarberkompott mit Vanille-Extrakt und Süssdolde

geschrieben am

Rhabarberkompott
500g Rhabarber geschnitten
2 Äpfel in kleine Stücke geschnitten
ca 1 dl Süssmost
1 EL Bourbon Vanille-Extrakt
einige frische, grüne Süssdoldensamen oder 2 TL Pastis
25-30g Apfelpektin
Zucker oder Dattelsirup nach Belieben
Sauerrahm oder mit Süssmost verdünntes Erdmandelmus oder ein anderes Nussmus

Den Rhabarber und die Apfelstücke zusammen mit den Süssdoldensamen im Süssmost kochen bis alles zu Mus verkocht ist. Das Apfelpektin dazugeben und weiterkochen bis die Masse eindickt, erst dann den Zucker oder den Dattelsirup und den Vanille-Extrakt beigeben. In passende Dessertschalen einfüllen und kalt stellen. Mit dem Sauerrahm oder dem angerührten Nussmus servieren.
Das Rhabarberkompott kann auch heiss abgefüllt als Marmelade verwendet werden, dazu die Gläser im Kühlschrank oder Tiefkühler aufbewahren.

By Ursula Fasciati

Natto- Erdmandelsauce

geschrieben am

Natto Erdmandelsauce (1) Natto Erdmandelsauce (2)

1 Teil Natto
2 Teile Erdmandeln gemahlen vermischt mit 1 EL Erdmandelöl oder 3 EL Erdmandelmus
1 Teil Zitronensaft
1 Teil Soyasauce
1 Prise Kala Namak
5 Teile heisses Wasser
Pfeffer

Die trockenen Zugaben miteinander vermengen, das Wasser einrühren, nach Belieben mit Tabasco, Paprika oder andern Gewürzen abschmecken und etwas stehen lassen.
Die Sauce passt gut zu gebratenem Tofu, Wok-Gemüse, Reis oder auch zu Salat

By Ursula Fasciati

Kräuter-Lauchbrot

geschrieben am

Lauchbrot mit Lupinenmehl und Leinsamen - Kopie

250g Dinkelschrot mindestens 12 Stunden in 3 dl Wasser eingeweicht
250g Dinkelvollkornmehl
2 gehäufter EL Lupinenmehl
2 gehäufter EL Leinsamenmehl
7g Trockenhefe
2dl Wasser
1 Lauch fein geschnitten
1 mittlere Zwiebel fein gehackt
2TL Kräutersalz
2 TL Oregano
2 TL Soyasauce
Pfeffer aus der Mühle
Haselnussöl zum Anbraten

die 3 Mehle mit der Hefe und dem Wasser vermischen. Die Zwiebeln, den Lauch und den Oregano in Olivenöl anziehen, mit den restlichen Zutaten mischen, abkühlen lassen und zusammen mit allen anderen Zutaten in der Teigschüssel gut verrühren. Evtl. noch Wasser oder Mehl zufügen. Falls es zu stark klebt, Plastikhandschuhe nehmen. In eine Kastenform füllen und ca. 4 Stunden gehen lassen. Bei 200 Grad ca. 1 Stunde backen.
Einfach zusammen mit einem guten Öl geniessen.

By Ursula Fasciati

Dinkelschrotbrot mit Braunhirsenmehl

geschrieben am

Dinkelschrotbrot mit Braunhirse - Kopie

250g Dinkelschrot
50g Braunhirsenmehl
in 3,5 dl Wasser 24 Stunden einweichen
150g Dinkelvollkornmehl mit
2 TL Trockenhefe
1 TL Salz und
2 TL gemischten Samen
mischen und mit den eingeweichten Zutaten gut verrühren.
Evtl. noch etwas Wasser oder Mehl zugeben.
Masse in eine mit Backpapier ausgeschlagene Cakeform geben und mindestens 4 Stunden gehen lassen.
Im nicht vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 1 Std backen.
Passt zu pikanten Brotaufstrichen oder Käse.

By Ursula Fasciati

Speisewicke mit grünem Spargel und Bärlauch

geschrieben am

Speisewicke grüner Spargel 2

Für 2 Personen

100 g Speisewicke
100 Einkorn
2 EL Haselnussöl
1 Zwiebel
1 TL gelbe Senfkörner
1 Stück Stangensellerie
250 ml Gemüsebrühe
1 Handvoll getrocknete zerkleinerte Tomaten
1 TL Koriander gemahlen
250 g grüner Spargel
1 Zitrone
2-4 Blätter Bärlauch
2 Stengel frische Minze
Olivenöl

Speisewicke und Einkorn mindestens 3 Stunden mit kaltem Wasser bedeckt einweichen. In ein Sieb schütten und abbrausen.

Zwiebel schälen, Stangensellerie waschen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf das Haselnussöl erhitzen. Zwiebel, Stangensellerie und Senfkörner darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze rösten. Speisewicke und Einkorn dazugeben und kurz unter Rühren anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, getrocknete Tomaten und Koriander dazugeben und 15 Minuten bei offenem Topf köcheln lassen.

Spargel waschen, holzige und faserige Endstücke entfernen. Spargel in kleine Stücke schneiden und mit in Topf geben. Noch weitere 10 Minuten leicht kochen lassen, bis der Spargel weich aber noch knackig ist.

Zitrone waschen, trocknen und die Schale abreiben. Bärlauch waschen und in Streifen schneiden. Minze hacken.

Den Speisewicke-Eintopf mit der Zitronenschale mischen und auf 2 Tellern anrichten.

Mit Bärlauch und Minze dekorieren. Mit etwas Olivenöl beträufeln und geniessen.

Unser Tipp:
Verwenden Sie anstatt grünem Spargel, weisen Spargel. Weiser Spargel schmeckt etwas milder und kombiniert mit frischen Tomaten haben Sie ein herrlich duftendes Frühlingsgericht. Bärlauch können Sie mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln austauschen, das verleiht dem Gericht eine herzhafte Note.

By: Elfe Grunwald

Cashew- und Kürbiskernmilch

geschrieben am

Nuss-Kern-Milch

3 EL Cashewmus
200 ml Wasser

3 EL Kürbiskernmus
200 ml Wasser

Wasser in den Mixer geben, dann das Cashewmus. Kurz auf hoher Stufe mixen bis eine schaumige und glatte Milch entsteht.

Gleicher Vorgang für die Kürbiskernmilch wiederholen.

Sie können je nach Geschmack und Rezept die Wassermenge erhöhen und nach Belieben noch Bourbon Vanille Caviar, Zimt,  Gelbwurzpulver (Kurkuma), Kardamon oder Ingwer hinzugeben.

By: Elfe Grunwald

Nuss-Beeren-Müsli

geschrieben am

Nuss-Beeren-Müsli mit gebackenen Bananen

Nuss-Beeren-Müsli

Für 2 Personen

Für die Nussmischung:
2 EL Walnüsse (Baumnüsse)
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL Cashewkerne
2 EL Brombinen (getrocknete Brombeeren)
1 TL Zimt
1 EL Maca Pulver
Nüsse, Kerne und Brombinen mit kaltem Wasser bedeckt 2 Stunden einweichen.
Danach das Wasser abschütten und alle Zutaten im Mixer grob pürieren.

Für die Cashew- und Kürbiskernmilch
3 EL Cashewmus
200 ml Wasser

3 EL Kürbiskernmus
200 ml Wasser

Wasser in den Mixer geben, dann das Cashewmus. Kurz auf hoher Stufe mixen bis eine schaumige und glatte Milch entsteht.

Gleicher Vorgang für die Kürbiskernmilch wiederholen.
Sie können je nach Geschmack und Rezept die Wassermenge erhöhen.

Zum Schichten:
150 g Erdbeeren
150 g Heidelbeeren
1 Banane
1 TL Kokonusssöl
1 EL Dattelsirup
Frische Minzblätter

Erdbeeren waschen, längs in Scheiben schneiden. Banane schälen und in Ringe  schneiden. In einer Pfanne das Kokosöl erwärmen. Bananenringe und Dattelsirup dazugeben und kurz anbraten. Dann vorsichtig wenden und von der anderen Seite noch etwas andünsten.

Zwei Gläser mit den Erdbeerscheiben auslegen. Dann Schichtweise zuerst die Nuss-Brombinen-Mischung, 2 EL Cashewmilch, Nuss-Brombinen-Mischung, 2 EL Kürbiskernmilch, Heidelbeeren und gebackene Bananen auffüllen. Mit frischen Minzblättern dekorieren.

Tipp: Stellen Sie die doppelte Menge von der Nuss-Berberitzen-Mischung und der Cashew- und Kürbiskernmilch her. Diese können Sie im Kühlschrank mindestens eine Woche aufbewahren.

By: Elfe Grunwald

Gefüllte Datteln mit Cashew- und Pistazienmus

geschrieben am

Gefüllte Datteln

8 Medjool Datteln
2 EL Cacao-Nibs
2 EL Berberitzen Beeren

Für die Füllung:
Cashewmus
Pistazienmus

Medjool Datteln längs mit einem Messer aufschlitzen und den Kern entfernen.
Jede Dattel abwechselnd mit einem Teelöffel Cashewmus oder Pistazienmus füllen.

Cacao-Nibs und Berberitzen mischen und in die Datteln füllen.

Gefüllte Datteln halten sich im Kühlschrank mindestens eine Woche.

By: Elfe Grunwald

Zauberhaft – Grüner Aprikosen Smoothie

geschrieben am

Zauberhaft Smoothie

Zauberhaft

Grüner Aprikosen Smoothie

2 Handvoll grüne Blattsalate
2 Stengel Dill
1 Banane
1 Stück Bio-Ingwer mit Schale
1 Tasse gefrorene Aprikosen
2 EL Cashewkerne
1 EL Sonnenstaub
1 TL Macapulver
1 EL Sonnenblumenkernmus
300 ml Wasser

Blattsalate und Dill waschen, Banane Schälen. Alle Zutaten im Mixer cremig pürieren.
Servieren und geniessen.

By: Elfe Grunwald

Brombinen-Bohnen-Burger mit Gelbwurz-Dipp

geschrieben am

Blumenkohl-Burger 1

Brombinen-Bohnen-Burger

Für 4 Personen als Vorspeise

Zutaten für den Boden:
450 g gekochte weisse Bohnen (Abtropfgewicht)
4 frische Salbeiblätter
170 ml Wasser (evtl. etwas mehr)
3 EL Topinambur Pulver
1 EL Leinsamenmehl
5 EL Kastanienmehl
1 TL naturbelassenes Salz
½ TL Koriandersamen gemahlen
½ TL Cayennepfeffer gemahlen
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 EL Olivenöl
100 g Erbsen tiefgefroren
Frischer Oregano
Brombinen (getrocknete Brombeeren)

Zubereitung Boden:

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Ein Muffinblech bereitstellen.

Abgeseite und gewaschene Bohnen, Salbeiblätter und Wasser im Mixer pürieren. Dann alle Zutaten (bis auf die Brombinen) zu einem glatten Teig mischen. Eventuell noch etwas Wasser dazugeben. Der Teig sollte nicht zu trocken sein. Ein Muffinblech mit etwas Olivenöl auspinseln und den Teig hineinfüllen. Nicht zu viel, denn es sollen ja kleine Burger werden. Zum Schluss auf jeden Burger ein paar Brombinen drücken und mit den Oreganoblättchen bestreuen.

Burger im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Zutaten Gelbwurz-Dipp:

500 g Sojajoghurt (ersatzweise Kokosjoghurt)
4 EL Leinöl
1 EL Gelbwurzpulver
1 TL naturbelassenes Salz
1 Bund Schnittlauch (gewaschen und fein geschnitten)

Zubereitung Gelbwurz-Dipp:

Sojajoghurt und Leinöl gut vermischen, dann die anderen Zutaten zufügen und vermengen.

Weitere Zutaten:

Kokosnussöl
Topinambur Dicksaft
Cocktailtomaten
Frischer Oregano

Fertigstellung:

Burger aus dem Blech lösen. Kokosöl in einer Pfanne erwärmen und die Burger von unten bei leichter Hitze knusprig braten. Gelbwurz-Dipp auf den Tellern verteilen, Burger darauf anrichten und mit den Cocktailtomaten, Oreganoblättchen und Topinambur Dicksaft dekorieren.

By: Elfe Grunwald